Rolf Böhm ist es seit längerer Zeit ein Anliegen, Lehrgänge konsequent auf die Digitalisierung auszurichten.

SIW bekommt Verstärkung

Zwei Visionäre finden sich!

Seit dem 1. Juni 2018 ist die Geschäftsleitung der SIW Höhere Fachschule für Wirtschaft und Informatik AG um weitere 30 Jahre Erfahrung reicher: Neben dem Schulleiter Renato Cadisch, welcher sich seit 28 Jahren in der Erwachsenenbildung engagiert und dem Marketingleiter Urs Häusermann, welcher seit 6 Jahren in der Bildungsbranche tätig ist, stösst neu Rolf Böhm zur Schulleitung hinzu. Er wird als Mitaktionär und Verwaltungsrat die Leitung der Studienentwicklung übernehmen.

Damit haben sich zwei Visionäre im Bereich Digitalisierung gefunden. Rolf Böhm ist es seit längerer Zeit ein Anliegen, Lehrgänge konsequent auf die Digitalisierung auszurichten, um Berufs- und Kaderleute von heute und morgen optimal auf diese Herausforderung vorzubereiten. Renato Cadisch seinerseits hat die Vorteile der Digitalisierung mit seinem Unterrichtsmodell «nova-learning®» für die Bildung bereits umgesetzt.

Rolf Böhm ist kein Unbekannter in der Bildungsbranche.

Damit verfügt die junge und innovative Höhere Fachschule SIW in der Geschäftsleitung über mehr als 60 Jahre Erfahrung in der Erwachsenenbildung.

Rolf Böhm ist kein Unbekannter in der Bildungsbranche. Er hat im Bereich Wirtschaftsinformatik einiges bewegt. Mit seiner Berufsfeldanalyse für die Trägerorganisation des Rahmenlehrplans hat er gezeigt, welche Fokussierungen von der Wirtschaft in der Weiterbildung aufgrund der Digitalisierung erwartet werden.

Rolf Böhm arbeitete nach dem Gymnasium als Software-Entwickler und später als Projektleiter und Wirtschaftsinformatiker. Anschliessend holte er das Studium für Wirtschaf­tsinformatik nach und absolvierte ein Nachdiplomstudium in Unternehmensführung.

Als ehemaliger Wirtschaftsinformatiker gründete er 1994 das IFA Institut für Informatik-Ausbildung, heute IFA – Höhere Fachschule für Wirtschaft und Informatik. Als Unternehmer und operativer Leiter von IFA war er bis 2015 verantwortlich für die fortlaufende Entwicklung der Studiengänge, deren Anpassung an die Bedürfnisse der Wirtschaft und den wirtschaftlichen Erfolg der Schule. Er hat IFA 2015 verkauft.

Als Dozent unterrichtet er diverse Fächer und als Autor diverser Lehrmittel hat er seine Erkenntnisse und Erfahrungen für den Nachwuchs dokumentiert. Sein Hauptanliegen war und bleibt das optimale Business-Alignement der ICT, welches die Hauptzielsetzung der Wirtschaftsinformatiker-Ausbildung ist.

Rolf Böhm engagiert sich in diversen Verbänden für die Anliegen der beruflichen Weiterbildung der ICT-Branche. Er hat massgeblich an der Gestaltung des Rahmenlehrplans für dipl. Wirtschaftsinformatiker HF mitgearbeitet und die verschiedenen Änderungen bei den eidg. Prüfungen mitgetragen.

All diese Erfahrungen machen ihn zum kompetenten Mitglied der Schulleitung. Die Beteiligung von Rolf Böhm an der SIW macht diese nun endgültig zur Weiterbildungspartnerin Nr. 1 im Bereich der Digitalisierung. (Mitteilung SIW)

SIW – die erste digitale Höhere Fachschule der Schweiz – steht für eine moderne Ausbildung in den Bereichen Wirtschaftsinformatik, Betriebswirtschaft und technische Informatik. Wir setzen uns für eine Aus- und Weiterbildung ein, die den Bedürfnissen der Digitalisierung gerecht wird.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An der Diskussion teilnehmen?
Schreib einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.