Barbara Liskov; Bild: Kzirkel Kenneth C. Zirkel

Barbara Liskov

geboren: 7. November 1939 in Los Angeles

Barbara Liskov ist eine amerikanische Informatikerin. Sie ist Professorin für Elektrotechnik und Informatik am MIT (Massachusetts Institute of Technology). 1968 erhielt sie als eine der ersten Frauen in den Vereinigten Staaten einen Doktortitel in Informatik. 2004 erhielt sie die John-von-Neumann-Medaille und 2008 als zweite Frau den Turing Award.

Barbara Liskov leitete diverse wegweisende Projekte, darunter den Entwurf und die Implementierung der Programmiersprachen CLU und Argus sowie des objektorientierten Datenbankmanagementsystems Thor. Zusammen mit Jeannette Wing entwickelte sie das für die objektorientierte Programmierung grundlegende Liskovsche Substitutionsprinzip.

Lohn: Als Professorin am MIT dürfte sie zwischen 180’000 und 200’000 Dollar pro Jahr verdienen.