Du bist 16-20 Jahre alt – was interessiert dich?

Software

Du möchtest Apps für PCs, Laptops, Handys etc. erstellen und zum Laufen bringen.

Dann könnten dich diese Berufe interessieren:

App-Entwickler/in, Software-Entwickler/in

Aufgaben: App-Entwickler/innen erstellen Programme (sog. Anwendungen/Applikationen) sowohl für Handys, PCs oder grosse Computer-Systeme.

Beispiel: Damit bspw. im Coop eine Kasse funktioniert, braucht es eine entsprechende Software, die alle Artikel und Preise kennt. Diese Software wird vom Programmierer oder eben Software-Entwickler erstellt.

Dauer der Ausbildung: 4 Jahre

Anfangslohn nach der Ausbildung: ca. CHF 6000.-

Interactive Media Designer/in

Aufgaben: Interactive Media Designer/innen planen Websites, Apps, soziale Foren, soziale Netze oder auch die Programme für einen Billettautomaten. Bei der Entwicklung dieser Programme arbeiten Interactive Media Designers mit Fotos, bewegten Bildern, Texten und Infografiken sowie Audio-, Video- und 3D-Dateien. Sie testen die interaktiven digitalen Kommunikationsmittel wie eine Website oder eine App und bringen diese dann auf Smartphones, Tablets, Computern, Grossleinwänden und anderen Bildschirmen zum Laufen.

Beispiel: Damit bspw. die Ergebnisse der Fussball-Weltmeisterschaft im Internet sofort übersichtlich angeschaut werden können, müssen diese entsprechend aufbereitet werden. Diese Arbeit wird durch einen interactive Media Designer erledigt.

Dauer der Ausbildung: 4 Jahre

Anfangslohn nach der Ausbildung: ca. CHF 5500.-

Datenbank-Spezialist/in

Aufgaben: Datenbank-Spezialisten konstruieren Datenbanken wie zB. mySQL und stellen sicher, dass diese einwandfrei funktionieren. Wenn Fehler auf einer Datenbank auftreten, reparieren sie diese.

Datenbank-Spezialisten arbeiten mit verschiedenen Werkzeugen, insbesondere mit SQL, was eine Art Programmiersprache für Datenbanken ist. Sie können damit auch umfangreiche Auswertungen erstellen zB. über Umsätze, Bestellungen etc.

Beispiel: Nach einem Systemabsturz reklamiert ein Kunde bei Digitec, dass seine Bestellungen nicht mehr alle vorhanden seien. Der Datenbank-Spezialist sucht nun auf der Datenbank, wo die Verknüpfung zu den Bestellungen während des Systemabsturzes verloren gingen und korrigiert diese.

Dauer der Ausbildung: 4 Jahre

Anfangslohn nach der Ausbildung: ca. CHF 6000.-

Websites

Du möchtest Websites gestalten und zum Laufen bringen.

Dann könnten dich diese Berufe interessieren:

Web Publisher/in

Aufgaben: Web Publisher erstellen umfangreiche Websites für verschiedene eher mittlere und kleinere Firmen wie eine Schreinerei, eine Schule, ein Dorf oder für ein bestimmtes Fest.

Bei der Entwicklung dieser Websites arbeiten Web Publisher mit Fotos, bewegten Bildern, Texten und Infografiken sowie Audio-, Video- und 3D-Dateien. Diese Websites testen und publizieren die WebPublisher auf Smartphones, Tablets, Laptops etc.

Beispiel: Für den Tennisclub soll eine Website erstellt werden, bei der bspw. die Mitglieder für ihr persönliches Training einen Platz reservieren können. Diese Website wird vom Web Publisher erstellt und dann auch bei Änderungen angepasst.

Dauer der Ausbildung: 4 Jahre

Anfangslohn nach der Ausbildung: ca. CHF 6000.-

Interactive Media Designer/in

Aufgaben: Interactive Media Designer/innen planen Websites, Apps, soziale Foren, soziale Netze oder auch die Programme für einen Billettautomaten. Bei der Entwicklung dieser Programme arbeiten Interactive Media Designers mit Fotos, bewegten Bildern, Texten und Infografiken sowie Audio-, Video- und 3D-Dateien. Sie testen die interaktiven digitalen Kommunikationsmittel wie eine Website oder eine App und bringen diese dann auf Smartphones, Tablets, Computern, Grossleinwänden und anderen Bildschirmen zum Laufen.

Beispiel: Damit bspw. die Ergebnisse der Fussball-Weltmeisterschaft im Internet sofort übersichtlich angeschaut werden können, müssen diese entsprechend aufbereitet werden. Diese Arbeit wird durch einen interactive Media Designer erledigt.

Dauer der Ausbildung: 4 Jahre

Anfangslohn nach der Ausbildung: ca. CHF 5500.-

Mediamatiker/in

Aufgaben: Mediamatiker erstellen umfangreiche Websites für verschiedene eher mittlere und grössere Firmen wie bspw. eine Schreinerei, eine Schule, ein Dorf oder für ein bestimmtes Fest etc. Sie können aber auch entsprechende Werbebroschüren erstellen, die dann in gedruckter Form verteilt sowie im Internet publiziert werden.

Bei der Entwicklung dieser Websites arbeiten Mediamatiker mit Fotos und bewegten Bildern, Texten und Infografiken sowie Audio-, Video- und 3D-Dateien. Diese Websites testen und publizieren die Mediamatiker auf Smartphones, Tablets, Laptops etc.

Beispiel: Eine Firma erstellt im Auftrag für einen Händler von Spielwaren alle Broschüren, Flyers und auch den Internetauftritt. Diese Broschüren etc. (Medien) werden durch den Mediamatiker erstellt und dann später auch angepasst.

Dauer der Ausbildung: 4 Jahre

Anfangslohn nach der Ausbildung: ca. CHF 6000.-

Hardware

Du möchtest PCs, Laptops, Handys etc. zusammensetzen, einrichten und zum Laufen bringen.

Dann könnten dich diese Berufe interessieren:

IT-System-Spezialist/in

IT-System-Spezialist/innen installieren neue Versionen von Software wie Word auf den PCs in einer Firma. Sie stellen sicher, dass diese Programme einwandfrei funktionieren und die Mitarbeiter problemfrei damit arbeiten können. Weiter sind sie zB. auch dafür verantwortlich, dass auf allen Firmen-Geräten ein sicherer Virenschutz läuft, und die Firmen-Server 24 Stunden und 365 Tage im Jahr ohne Unterbruch laufen.

Arbeitsplatz (evt. Bild/Video): IT-System-Spezialist/innen arbeiten in einem Team im Büro. Sie sind aber auch oft an den Arbeitsplätzen der Mitarbeiter vor Ort oder in den Rechenzentren tätig.

Anfangslohn nach der Ausbildung: ca. CHF 6000.-

IT-System-Administrator/in

IT-System-Administrator/innen stellen sicher, dass die Einstellungen auf den Systemen so sind, dass alle Mitarbeiter auf ihre Daten und Programme zugreifen können, die sie für ihre Arbeit benötigen. Sie stellen darüber hinaus sicher, dass jeder Mitarbeiter die Programme in seiner Sprache (Deutsch, Englisch etc.) nutzen kann.

IT-System-Administrator/innen arbeiten v.a. in grösseren Firmen wie UBS, Zürich Versicherungen, Digitec etc. oder in dafür spezialisierten Firmen, die diese Dienstleistung kleineren Firmen verkaufen.

Arbeitsplatz (evt. Bild/Video): IT-Systemspezialist/innen arbeiten in einem Team im Büro. Sie sind aber auch oft an den Arbeitsplätzen der Mitarbeiter vor Ort oder in den Rechenzentren tätig.

Anfangslohn nach der Ausbildung: ca. CHF 6000.-

IT-Techniker/in

IT-Techniker/innen stellen sicher, dass die Hardware (Geräte) einwandfrei funktionieren. Sie sorgen dafür, dass einen unterbruchsfreie Stromversorgung gewährleistet ist und die Kabel so verlegt sind, dass es nicht zu Ausfällen kommt. Wenn ein Gerät nicht korrekt funktioniert, versuchen sie mittels Messungen den Fehler herauszufinden und tauschen zur Not das Gerät aus. In diesem Fall sind sie dann auch dafür verantwortlich, dass es wieder korrekt angeschlossen wird.

Arbeitsplatz (evt. Bild/Video): IT-Techniker/innen arbeiten in einem Team im Büro. Sie sind aber auch oft an den Arbeitsplätzen der Mitarbeiter vor Ort oder in den Rechenzentren an den Servern tätig.

Anfangslohn nach der Ausbildung: ca. CHF 6000.-

IT-Supporter/in

IT-Supporter/innen dann zuständig, wenn die Mitarbeiter einer Firma mit ihren PCs, Handys, Tablets etc. ein Problem haben. Der IT-Support versucht dann meistens am Telefon oder über ein entsprechendes Programm dem Mitarbeiter zu helfen. Kann das Problem nicht gelöst werden, sorgt er dafür, dass ein IT-Techniker aufgeboten wird oder der Lieferant des Geräts informiert wird. IT-Supporter/innen arbeiten in grösseren Firmen wie zB. ABB, UBS, Migros oder in dafür spezialisierten Firmen, die diese Dienstleistung v.a. auch kleineren Firmen anbieten.

Arbeitsplatz (evt. Bild/Video): IT-Supporter/innen arbeiten in einem Team im Büro mit dem Telefon und seinen speziellen PCs, mit denen sie auf die PCs der Mitarbeiter zugreifen können.

Anfangslohn nach der Ausbildung: ca. CHF 6000.-

Netzwerk-Spezialist/in

Netzwerk-Spezialisten/innen sind dafür verantwortlich, dass alle User miteinander verbunden sind und zB. Mails verschicken können. Sie sind ausserdem dafür verantwortlich, dass keine Fremden auf die Daten der Firma zugreifen können. Netzwerk-Spezialist/innen stellen zudem über die Geräteeinstellungen sicher, dass die grösstmögliche Geschwindigkeit gewährleistet ist. Sie arbeiten in grossen Firmen wie zB. Swisscom, UBS, Mobiliar etc.

Arbeitsplatz (evt. Bild/Video): Netzwerk-Spezialisten arbeiten in einem Team im Büro mit speziellen PCs. Sie sind aber auch oft dort anzutreffen, wo die Netzwerke installiert sind.

Anfangslohn nach der Ausbildung: ca. CHF 6000.-

Webmaster

Webmaster sind für den Betrieb derjenigen Server zuständig, die eine Firma für ihren Internetauftritt (Websites) benötigt. Oft sind dazu verschiedene Systeme nötig, die die notwendigen Daten verwalten. Das Zusammenspiel dieser Systeme ist komplex und erfordert höchste Konzentration. Auch sind Webmaster dafür verantwortlich, dass die Websites nicht von Hackern zerstört oder missbraucht werden.

Arbeitsplatz (evt. Bild/Video): Webmaster arbeiten in einem Team im Büro mit speziellen PCs. Sie sind aber auch oft dort anzutreffen, wo die Webserver installiert sind.

Anfangslohn nach der Ausbildung: ca. CHF 6000.-