Fachkräftemangel in der IT am höchsten

Fachkräftemangel-Index erneut angestiegen

Der regelmässig erhobene Index zum Fachkräftemangel zeigt 2017 einen erneuten Anstieg. Mit Abstand am meisten Fachkräfte fehlen in der Branche «Information und Kommunikation» kurz IT. Der Index in dieser Branche ist mit 125 am höchsten. Der Gesamtindex stieg von 101 auf 104. Die fehlenden Fachkräfte führen in vielen Fällen dazu, dass Jobs ins Ausland abwandern, dorthin, wo es die benötigten Fachkräfte gibt. Eine andere Möglichkeit ist, möglichst viel in die Ausbildung der eigenen Fachkräfte zu investieren, insbesondere in die Ausbildung von IT-Fachkräften. Dafür setzen wir uns ein: www.do-IT.swiss

Den detailliertenBericht findet man beim Beratungsunternehmen B,S,S

1 Antwort
  1. Georgios Kosmidis sagte:

    Fachkräftemangel auf dem Land? Chancen und Perspektiven in der Grossstadt? Wohnen und arbeiten dort, wo andere Urlaub machen? Top Arbeitgeber warten auf Dich? Du kannst nicht dort wohnen, wo du willst, sondern du musst dort wohnen, wo du Arbeit hast. Du kannst nicht den Job haben, den du dir wünscht, sondern du musst den Job annehmen, den du findest oder bekommst. Wie ist es aber aus mit der Kehrseite? Der Wunschwohnsitz ist realisierbar, und von jenen Niederlassungswilligen ist niemand bereit, dorthin zu ziehen. Der Wunscharbeitsplatz ist vorhanden, und es gibt dafür keine Bewerber oder Interessenten. Wer hätte je gedacht, das die bisherige Gesellschaftsordnung, die sich Jahrzehnte lang etabliert hat, jemals kippen könnte? Und heute ist sie gekippt.

    Georgios Kosmidis, Gams (Schweiz)
    Ingenieur Regelungstechnik

    Antworten

Dein Kommentar

An der Diskussion teilnehmen?
Schreib einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.